Neues/Suche
Periodika
Werkausgaben
Lyrik
Dramatik
Literarische Prosa
Philosophie

Religion
Geschichte/Politik
Musik und Kunst
Naturkunde
Autoren
Verlag
Impressum/AGB
ARNSHAUGK VERLAG
Der Verlag mit dem Lindenblatt

Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Bücher-Bestellwert (CDs werden nicht mitgezählt) 17 € übersteigt, sonst zzgl. 2,80 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 80 Cent Porto je 100 Gramm, minimal 4 €, in EU-Staaten maximal 12 €. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut Impressum/AGB. Unsere Verpackungen sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Wenn Sie das Formular verlassen, können Sie es durch die Chronik Ihres Browsers wiederherstellen.


Stichworte (je mind. 4 Buchstaben):      Verlag:      Katalog:      

Alexander Pschera
Pschera, Alexander: 800 Millionen. Apologie der sozialen Medien. 2011. 111 S. 100 gr. ISBN 3-88221-578-X. Kt. 10,– €

Alexander Pschera wagt nun in seinem Essay, der ein erster Schritt zu einer Theorie der neuen Kommunikationswelt ist, eine philosophische Apologie der Sozialen Medien. Er unternimmt darin, das Neue, das sich in den Sozialen Medien fraglos ankündigt, zu erfassen und es als Utopie zu denken: als Möglichkeit des Wiederaufbaus eines Reichs der Liebe nicht des Eros, sondern der Agape. Ausgehend vom Erkenntnisschock Thoreaus angesichts des Einbruchs der Telefonleitungen in die Wildnis zeigt Pschera, dass die faszinierende, aber auch bedrohliche Idee des Sozialen dieser Medien uns schon lange begleitet, zu unserer Inkulturation gehört und unter anderem bei Edgar Allan Poe und Baudelaire vorgeprägt wurde.

Titel notieren