Suche/Verlag
Kosmische Runde
Konservative Revolution
Georgekreis
Mythologie
Heidentum
Lyrik

Literarische Prosa
Philosophie
Religion
Geschichte
Politik/Wirtschaft
Autoren
Impressum/AGB


Reihe Telesma bei Arnshaugk
Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern oder einzelne Positionen löschen. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Arnhaugk-Telesma-Oxalis-Bestellwert (andere Bücher werden nicht mitgezählt) 17 € oder der Gesamtwert 70 € übersteigt, sonst zzgl. 3 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 7 € für dünne Bücher bis 400 Gramm, bei größeren Sendungen machen wir ein Angebot. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut Impressum/AGB. Unsere Verpackungen (alles Einweg) sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Beachten Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

95930257 Reschika, Nicol������������s G������������mez D������������vila38.00 €
94406431 Stapel, Christliche Staatsmann24.00 €

Titelauswahl beendet. Bestellmengen festlegen und ggf. einzelne Titel löschen


Bartsch, Heinz: Die Wirklichkeitsmacht der Allgemeinen Deutschen Glaubensbewegung der Gegenwart. Nachdr. d. Ausg. 1938. 2007. 197 S. 360 gr. ISBN 3-922119-32-8. Gb. 18,– €

Als Dissertation (bei Freyer und Gehlen) gedruckt. Eine Erfassung und Deutung der Gruppen der Deutschen Glaubensbewegung mit einer umfangreichen Literaturliste. Angehängt: Manfred Boge, Volk ringt um Gott (Breslau 1935, 72 S.), Deutschvölkisches Glaubensringen: Von der Deutschkirche bis zum Tannenbergbund. 17 Abhandlungen über bekannte Führer.

Titel notieren

Baumann, Peter: Der Wind ist unser Atem. Harmonie mit der Erde - Indianische Weisheitstexte. 1998. 143 S. 138 gr. ISBN 3-451-05018-8. Kt. 7,50 €

Alles ist eingebunden in die Hamonie der Natur - das ist die Grunderfahrung der indianischen Kultur. Zahreiche Mythen, Gesänge und Rituale nordamerikanischer Stämme beschwören dieses Wissen, das unsere Sehnsucht trifft. Peter Baumann stellt Texte aus der indianischen Tradition vor, die unmittelbar anrühren. Ihre Poesie inspiriert dazu, das eigene Leben in neuen Zusammenhängen zu erfahren und mit der Erde als Grundlage unseres Lebens behutsamer umzugehen.

Titel notieren

Botheroyd, Sylvia (Hg.): Helena P. Blavatsky. Eine Einführung in ihr Leben und Werk. 2006. 317 S. 340 gr. ISBN 3-89427-337-2. Kt. 6,– €*

Titel notieren

Bösch, Jakob: Versöhnen und Heilen. Spiritualität, Wissenschaft und Wirtschaft im Einklang. 2008. 296 S. 544 gr. ISBN 3-03-800386-7. Gb. 7,– €*

Die Kraft, welche die Schöpfung hervorgebracht hat, ist in jedem Menschen vorhanden und wirksam. Diese Erkenntnis ist kein Widerspruch zur modernen Naturwissenschaft. Sie macht vielmehr den Weg frei zur Aussöhnung von Wissenschaft und Spiritualität, zur Versöhnung der Religionen und für eine neue Ethik der Freiheit. Nach den Erkenntnissen der Quantenphysik besteht die Materie nicht nur aus Energie, sondern sie hat auch eine Art Gedächtnis oder Bewusstsein. Mit diesem veränderten Verständnis der Materie wandelt sich die Auffassung vom Menschen, von der Natur und von Gott. Dieses Buch zeigt auf, wie auf allen Gebieten unserer Existenz das Verständnis vom geistigen Aufbau der Welt und des Menschen neue Ressourcen frei macht. Übergangszeiten können als Krisenzeiten gesehen werden, aber ebenso als Chancen für neue Entwicklungen. Letztlich geht es um die grundlegende Versöhnung mit uns selbst, mit der materiellen Welt und im Besonderen mit unserer Erde.

Titel notieren

Carranza, Maite: Der Klan der Wölfin. 2007. 412 S. 620 gr. ISBN 3-8270-5171-1. Gb. 12,– €

Eine Geschichte von weisen Frauen und ihren geheimnisvollen Kräften. Eine Geschichte, die in unserer Zeit und unserer Welt ebenso verankert ist wie in der Welt der Magie und des Abenteuers. Seit Menschengedenken verstecken sich die Klans der friedlichen Omar vor den blutrünstigen Odish. Sie warten auf die Ankunft der Auserwählten, die laut der Prophezeiung von O dem erbitterten Krieg der Hexen ein Ende bereiten wird. Nundeuten alle Zeichen darauf hin, dass dieser Zeitpunkt gekommen ist. Die 14-jährige Außenseiterin Anad führt mit ihrer Mutter Selene ein zurückgezogenes Leben in einem kleinen Dorf in den Pyrenäen. Sie ahnt nicht, welche Geheimnisse die Frauen ihrer Familie hüten - Bis Selene eines Tages spurlos verschwunden ist und Anad mit einer entsetzlichen Wahrheit konfrontiert wird. Ist Selene in der Gewalt der Odish? Entschlossen, ihre Mutter zu retten, macht Anad sich auf einen langen Weg voller Gefahren und Entdeckungen.

Titel notieren

Carrithers, Michael: Der Buddha. Eine Einführung. 1996. 173 S. 120 gr. ISBN 3-15-003941-X. Kt. 8,– €

Titel notieren

Ennulat, Gertrud: Wo die Waldfrau wirkt. Bilder und Märcheninterpretationen. 1996. 143 S. 358 gr. ISBN 3-530-60052-0. Gb. 9,– €

In Märchen und Mythen stellt sich der Wald als Symbol des Unbewußten, des Dunklen und Mütterlichen. In ihm verdichtet sich Natur. Ihre Gesetze von Leben und Sterben, Wachsen und Sich-Entwickeln zeigen sich im Wald als einer großen Lebensgemeinschaft. Er verkörpert Natur in ihrer Wesenhaftigkeit.

Titel notieren

Fahrenkrog, Ludwig: Das Deutsche Buch. Nachdr. d. Ausg. 1923. 2007. 154 S. 340 gr. ISBN 3-922119-33-6. Gb. 18,– €

Das Standardwerk der Germanischen Glaubens-Gemeinschaft. Vom Germanenglauben, Anleitung zu Weihetagen und Festen, vom inneren Gesetz, Religion und Rasse, zur Geschichte der G.G.G., zum Schrifttum. Illustriert und mit vier Tafeln versehen von Prof. Ludwig Fahrenkrog.

Titel notieren

Glasenapp, Helmuth von: Glaube und Weisheit der Hindus. Indische Geisteswelt. 2011. 336 S. 400 gr. ISBN 3-89636-242-9. Kt. 9,– €

Titel notieren

Goegginger, Wolfram: Volksreligion und Weltreligion. Repr. d. Ausg. Riga 1944. 1996. XV,190, 76 S., 21 Abb. 560 gr. ISBN 3-8179-0016-3. Kt. 14,– €*

Titel notieren

Günther, Hans: Der Nordische Gedanke. Nachdr. d. Ausg. 1927. 2007. 147 S. 340 gr. ISBN 3-922119-38-7. Gb. 18,– €

Der völlig zu Unrecht geschmähte Forscher hat hier eines seiner informativsten Werke vorgelegt. Es zeigt die Entwicklung des nordischen Gedankens über die Zeit hinweg bis zum Dritten Reich. Günther macht deutlich, daß es beim nordischen Gedanken um Bestrebungen zur Erhaltung und Verbesserung der nordischen Rasse geht, keinesfalls jedoch um einen Kampf gegen andere oder gar deren Schmähung.

Titel notieren

Hauer, Wilhelm: Deutsche Gottschau. Grundzüge eines deutschen Glaubens. Nachdr. d. 2. Aufl. 1934. 2014. 288 S. 520 gr. ISBN 3-922119-50-6. Gb. 18,– €

Titel derzeit nicht lieferbar

Hubricht, Emil (Hg.): Buchweiser für das völkisch-religiöse Schrifttum und dessen Grenzgebiete. Irminsul Schriftenreihe für Junggermanische (eddische) Religion und Weltanschauung. Reprint d. Ausg. 1934. 1983. 109 S. 180 gr. ISBN 3-922119-06-9. Kt. 12,– €

Titel notieren

Hunke, Sigrid: Europas eigene Religion. Die Überwindung der religiösen Krise. 1997. 512 S. 975 gr. ISBN 3-87847-162-9. Lw. 38,– €

Europa steckt seit längerem in einer tiefen geistigen Krise. Das fast zwei Jahrtausende tragende Christentum ist wegen seiner starren Dogmen und seiner Beschränkung der Willensfreiheit und Selbstbestimmung für viele nicht mehr annehmbar. Gegen die Vorstellung von einem persönlichen, entrückten, willkürlich unrteilenden Gott, dem ein mit der Erbsünde belasteter, der Erlösung bedürftiger Mensch gegenübersteht, stellt Dr. Hunke Europas eigene Religion, den Glauben des freien, mündigen, naturoffenen Menschen, der als Teil der Natur das Göttliche in sich weiß, dessen Sittlichkeit seinem freien Willen entspringt, der diesseitsbezogen nicht nach einer Belohnung im Jenseits trachtet. Die großen Geister Europas von Eriugena und Meister Eckhart über Nikolaus von Kues und Kant, über Goethe und Nietzsche bis Albert Schweitzer, Antoine de Saint-Exupéry und Teilhard de Chardin haben diese europäische Religion immer gelebt und sind je nach ihrer Zeit mehr oder weniger zu Ketzern gegenüber einem zu einengenden Christentum geworden. Dieser große Querschnitt durch die europäische Geistesgeschichte bietet Grundlagen für eine moderne Auffassung des Göttlichen und damit die notwendige Voraussetzung zur Überwindung von Materialismus und flachem Positivismus. So wird dieses Buch zum Standardwerk für den religiös suchenden Menschen unserer Zeit.

Titel notieren

Jones, Prudence / Pennick, Nigel: Heidnisches Europa. Geschichte, Kult & Wiederbelebung. 3. Aufl. 2008. 288 S., Abb. 438 gr. ISBN 3-935581-23-8. Kt. 22,– €

Dieses Buch wird nicht nur ein Standardwerk der heidnischen Literatur werden, sondern es wird sicher zu einer erneuten Diskussion über altes und neues Heidentum beitragen. Jones und Pennick beschreiben nicht nur die heidnischen Traditionen, Mythen und Glaubensvorstellungen der Griechen, Römer, Kelten und Germanen, sondern wagen sich erstmalig auch weit nach Osten: auf den Balkan, ins Baltikum und zu den Russen.

Titel notieren

Jürgens, Jens: Der biblische Moses als Pulverfabrikant, Räuberhauptmann und Erzbolschewist. Nach dem Zeugnis der Bibel. Eine Schlußabrechnung des Germanentums mit Moses, seinem Gott und dem A. Testament. Nachdr. d. Ausg. 1935. 2010. 108 S. 280 gr. ISBN 3-922119-44-1. Gb. 16,– €

Titel notieren

Kitajama, Dschunju: Der Geist der Samurai. Das Heldische in der Geschichte Japans. 2010. 160 S. 220 gr. ISBN 3-941247-29-8. Kt. 16,95 €

Die einzigartige Todesverachtung der Samurai hat der japanischen Kultur weltweite Bewunderung zuteil werden lassen. Der Verfasser macht sich auf die Suche nach der Ursache für die Unbeugsamkeit der furchtlosen und opferbereiten Ritter Japans und durchforstet, in mythischer Vorzeit beginnend, religiöse, philosophische und historische Schriften sowie die Lebensäußerungen berühmter Japaner und spürt der Idee der heldischen Größe nach.
In der fruchtbaren Mischung von Shint und Buddhismus erkennt der Verfasser den Nährboden einer heroischen Lebenshaltung - eines heldischen Ethos -, in der Geist und Ehre stets als oberste Prinzipien galten.

Titel notieren

Krause, Ernst: Tuisko-Land der arischen Stämme und Götter Urheimat. Nachdr. d. Ausg. 1891. 2008. 624 S., 76 Abb., 1 Kte. 920 gr. ISBN 3-922119-41-7. Gb. 27,– €

Erläuterungen zum Sagenschatz der Veden, Edda, Ilias und Odyssee.

Titel notieren

Lukesch, Anton: Schamanen am Rio Xingu. Neuentdeckte Indianerstämme im brasilianischen Urwald. 1990. 342 S. 526 gr. ISBN 3-205-05288-9. Gb. 28,– €

Der Autor war an der Entdeckung von zwei Urwaldstämmen im Rio Xingu-Gebiet von Peru beteiligt und hat viele Jahre hier gelebt. Erstmals beschreibt er für den deutschsprachigen Raum Lebensweise und Weltbild dieser Indianerstämme. Im Zentrum der Darstellung steht der Schamane. Er ist durch seine mystischen Fähigkeiten Mittler zur übersinnlichen Welt und stellt so auf religiösem Gebiet die erste Autorität in diesen Gemeinschaften dar.

Titel notieren

Meier, John: Der Brautstein. Frauen, Steine und Hochzeitsbräuche. 1996. 182 S., 14 Abb., 1 Kte. 314 gr. ISBN 3-9520764-4-9. Kt. 17,95 €

Die Megalithkultur mit ihren Dolmen und Menhiren gehört zur ältesten Architektur der Welt. In Westeuropa sind Bauten von Malta bis England und Irland durch mächtige Tempelanlagen und heilige Stätten bekannt: Stonehenge, New Grange oder Carnac. In der Volkskunde haben sich Mythen und Sagen um diese frühen Steinzeugen erhalten, welche als Ahnengräber und im Hochzeitbrauch als Brautsteine verehrt wurden. In Riten und Festen tritt besonders die Frau mit den umsorgten Ahnen in Verbindung, um wieder neues Leben hervorzubringen. Steinkult und Ahnenverehrung führen zu einem Alteuropa der Großen Göttin, die in zahlreichen Ornamenten und plastischen Darstellungen ihre Verehrung fand.

Titel notieren

Mukherji, Savitri Devi: Der Lotosteich. Eindrücke von Indien. 2008. 224 S. 380 gr. ISBN 3-941247-05-0. Gb. 22,50 €

Die Französin, die 1936 von der Shantiniketan-Universität namentlich mit der femininen Form von »Sonnenkraft« geehrt wurde, führt den Leser in das alte noch arisch geprägte Indien, das heute verloren scheint. Mit Präzision, Einfühlungsgabe und hoher Sprachkraft schildert sie Seele des Subkontinents in ihrer ganzen Widersprüchlichkeit, ohne dies mit europäischen Maßstäben zu bewerten.

Titel notieren

Otto, Rudolf: Gottheit und Gottheiten der Arier. Nachdr. d. Ausg. Gießen 1932. 2012. 150 S., 2 Bildtaf. 180 gr. ISBN 3-926370-89-0. Kt. 18,– €*

Aufbauend auf seinem Hauptwerk »Das Heilige«, 1917, setzt sich Rudolf Otto mit der Gottesschau in den vedischen Religionen auseinander und gewinnt damit ein innigeres Verständnis des christlichen Glaubens. Mit dem Begriff des Numinosen, das er mit »übernatürliches Wesen ohne genauere Vorstellung« übersetzt, bringt er die Gottesfurcht, als Schauder vor der überwältigenden Macht, und die Gottesliebe, als beglückende Erfahrung des Göttlichen, zusammen. Dabei zeigt diese Ambivalenz vielfältige Stufen der Singularität und Pluralität, Personalisierung und Abstraktion, Mystik und Profanisierung. Besonders faszinierend ist die Fülle der Belege für die Komplexität des Irrationalen und seiner Interpretation. Ohne Ottos Arbeiten sind Mircea Eliade und Carl Gustav Jung nicht denkbar.

Titel notieren

Pattanaik, Devdutt: Frauen in indischen Mythen. Die fünf Gesichter der ewigen Weisheit. 2001. 254 S., 50 Abb 454 gr. ISBN 3-935581-01-7. Kt. 19,95 €

Titel notieren

Piper, Hans: Kosmos und Heilung. Ein astro-medizinischer Ratgeber für alle zwölf Tierkreiszeichen. 1998. 176 S. 159 gr. ISBN 3-426-76195-5. Kt. 8,– €

Titel notieren

Renner, Erich: Die Suche nach Harmonie. Navajo-Versionen. 1996. 355 S. 644 gr. ISBN 3-89271-609-9. Gb. 16,– €*

Bei dieser Variante kulturvergleichender Sozialisationsforschung geht es um die Frage, wie Individuen die Konfrontation gegensätzlicher, ja gegenläufiger kultureller Konzeptionen, hier den Navajo-Pfad der Schönheit und den American Way of Life in ihrem Selbstverständnis verarbeiten. Diese Konstellation spiegelt modellhaft die pädagogische Grundsatzfrage nach dem Zusammenhang zwischen frühkindlicher Entwicklung und Enkulturation und sekundärer Sozialisation in besonders kontrastiver Weise.

Titel notieren

Reuter, Otto Sigrid: Das Rätsel der Edda und der arische Urglaube. Nachdr. d. Ausg. v. 1922. 2007. 2 Bde in 1, 181, 276 S., 43 Abb. 820 gr. ISBN 3-922119-37-9. Gb. 25,– €

Bd 1: Die Ausgrabungen von Boghazköi, Der Weltbaum, Die Himmelsbrücke, Altgermanische Sternenhimmel, Die Deutung der nordischen Felsbilder, Die Himmlische Zahl, Die Himmelskönigin und ihr Halsband, Der Ursprung der germanischen Weissagung und die Apokalypse, Die Stunde des Untergangs.
Bd 2: Altertum und Gegenwart, Die Verklärung des Himmels, Neues zur Deutung der nordischen Felsbilder, Die arische Zeitrechnung, Die Schöpfungssage, Die Gottheit der Edda, Die Weltalterlehre, Der Aufbau des Glaubens, Die Vollendung der Schöpfung.

Titel notieren

Rivera Garretas, Maria-Milagros: Orte und Worte von Frauen. Eine Spurensuche im europäischen Mittelalter. 1997. 242 S. 245 gr. ISBN 3-423-04714-3. Kt. 8,– €

Titel notieren

Rösing, Ina: Jeder Ort - ein heiliger Ort. Religion und Ritual in den Anden. 1997. 4°, 125 S., 39 Abb. 821 gr. ISBN 3-545-34144-5. Gb. 18,– €*

Titel notieren

Saif, Bernhard bin: Tibetische Medizin für den Westen. Das Archetypen-Meridian-System in der Praxis. 2010. 153 S. 610 gr. ISBN 3-211-99222-7. Gb. 16,– €

Titel notieren

Schäfer, Thomas: Eine kurze Geschichte der Astrologie. Von den frühen Hochkulturen bis zur Gegenwart. 2008. 224 S. 280 gr. ISBN 3-7205-6033-3. Gb. 14,– €

Titel notieren

Schmölders, Claudia: Die wilde Frau. Mythische Geschichten zum Staunen, Fürchten und Begehren. 2009. 304 S. 505 gr. ISBN 3-424-35006-0. Gb. 18,– €*

Unter allen dringlichen Frauenfragen ist noch immer am aufregendsten die nach der weiblichen Geschichte und Autonomie.
Dieses Buch hier ist den mythischen Wurzeln jener Geschichte gewidmet: der ältesten, phantastisch überlieferten Ahnfrau in ihrem elementaren, diesseitigen und jenseitigen Rollen: Mutter, Medizinfrau, wilde Köchin, Verführerin, Amazone, Hexe, Fee, Tierbraut, Pflanze, Wetter und Gestirn, Regenfrau und Wasserweib.
Rund sechzig Erzählungen von meist außereuropäischen Naturvölkern: nord- und südamerikanische Indianer, Eskimos, afrikanische Eingeborene, australische Aborigines.
Ein Versuch, in zwölf Kapiteln den gewaltigen Bogen zu spannen, den der mythische Erzähler einst in der Hand hielt, um sein liebstes Phantom zu treffen.
Dieser mythischen Phantasie, unter deren Hand das Diesseits mit dem Jenseits zusammenspielt, dieser wilden Entwurfs-Instanz auch des weiblichen Selbstbildes ist das Nachwort gewidmet.

Titel notieren

Scholz, Werner: Der Weg des Buddha. 1998. 328 S. 620 gr. ISBN 3-491-72397-3. Gb. 19,50 €

Titel notieren

Theler, Brigitte / Banzhaf, Hajo: Schlüsselworte zum Crowley-Tarot. Mit Tages- und Jahresorakel. 1998. 236 S., Abb. 405 gr. ISBN 3-89631-192-1. Gb. 15,– €

Titel notieren

Ueberle-Pfaff, Maja (Hg.): Umarmt von der Schöpfung. Weisheit der Kelten. 2001. 160 S. 144 gr. ISBN 3-451-05067-6. Kt. 8,80 €

Keltische Weisheit kennt die Rhythmen der Natur und weiß um die Kraft, die in ihnen liegt. Umarmt von der Schöpfung, im Gleichklang mit dem Wechsel der Tageszeiten, von Sommer und Winter und Ebbe und Flut ist der Mensch auch im Einkang mit sich selbst. Die meditativen Texte dieses Bandes, ausgewählt aus der alten Weisheitssammlung Carmina Gadelica, bringen die reiche Spiritualität der keltischen Tradition poetisch zum Ausdruck.

Titel notieren

Ungewitter, Richard: Deutschlands Wiedergeburt durch Blut und Eisen. Nachdr. d. Ausg. 1819. 2006. 498 S. 640 gr. ISBN 3-922119-29-8. Gb. 26,– €

Diese frühe Quelle dokumentiert die Breite der völkischen Themen. Neben Ungewitter schreiben in diesem Sammelwerk u.a. R. Burger-Villingen, H. Driesmans, L. Fahrenkrog, Th. Fritsch, Silvio Gesell, Otger Gräff, J. Henningsen, Ernst Hunkel, J. Lanz-Liebenfels, Fr. Lezius, Fr. Lienhard, Fr. Schöll, G. Stille, K. v. Strantz, Ernst Wachler. Beiligend ein Faltblatt (A3) "Das deutsche Jahr" mit germanischen Monatsnamen.

Titel notieren

Vogel, Anita: Zu den Quellen Sibyllas. Die 12 astrologischen Archetypen in Menschen, Mythen und Geschichte. 1998. 409 S. 280 gr. ISBN 3-426-86177-1. Kt. 6,– €

Die Astrologie sieht in den Tierkreiszeichen Archetypen, die sich auf den verschiedenen Manifestationsebenen unserer Realität wiedererkennen lassen. Geführt von sibyllinischer Betrachtung begeben wir uns auf einen Pfad kosmischer Ordnungsstrukturen, auf dem wir ein vertieftes Verständnis für große Persönlichkeiten aus Literatur und Geschichte gewinnen.

Titel notieren

Yarrow, H. C.: Indianische Totenriten. North American Indian Burial Customs. 2010. 240 S. 440 gr. ISBN 3-86663-041-7. Kt. 9,50 €

Yarrow schrieb dieses jetzt erstmals auf Deutsch erscheinende Buch 1879 für das Smithsonian Institute als Vize-Gesundheitsminister der US-Regierung.
Er beschreibt in großer Detailfülle die indianischen Totenbräuche wie Erd-, Luft-, Wasser- oder Feuerbestattung, Einbalsamierung und Mumifizierung sowie die damit verbundenen Zeremonien.
Die Feldärzte der Behörde für indianische Angelegenheiten hielten in sehr lebendig gehaltenen Berichten die Sitten und Gebräuche vieler Indianerstämme fest, darunter auch solcher, die heute nicht mehr existieren oder mit anderen indianischen Stämmen und Nationen verschmolzen.

Titel notieren