Neues/Suche
Periodika
Werkausgaben
Lyrik
Dramatik
Literarische Prosa
Philosophie

Religion
Geschichte/Politik
Musik und Kunst
Naturkunde
Autoren
Verlag
Impressum/AGB
ARNSHAUGK VERLAG
Der Verlag mit dem Lindenblatt

Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Bücher-Bestellwert (CDs werden nicht mitgezählt) 17 € übersteigt, sonst zzgl. 2,80 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 80 Cent Porto je 100 Gramm, minimal 4 €, in EU-Staaten maximal 12 €. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut Impressum/AGB. Unsere Verpackungen sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Wenn Sie das Formular verlassen, können Sie es durch die Chronik Ihres Browsers wiederherstellen.

88138023 Usinger, Himmlische Heimkehr16.00 €

Bestellung abschließen



Stichworte (je mind. 4 Buchstaben):      Verlag:      Katalog:      

Arno Müller
Müller, Arno: Fallende Sterne. Die Natur und ihre Zerstörung im Spiegel der Dichtung. 2007. 248 S. 540 gr. ISBN 3-9810057-6-7. Gb. 10,– €*

Die hier vorgelegte Anthologie klassischer und zeitgenössischer Naturgedichte geht auf eine Auswahl zurück, die Arno Müller in den achtziger Jahren zusammengestellt hat und als lyrischen Beitrag zur Korrektur eines einseitigen instrumentellen Naturzugangs ansah. Sie versammelt Gedichte unterschiedlichster Zeiten und Völker, legt den Schwerpunkt aber vor allem auf das 19. und 20. Jahrhundert.
In drei Hauptteilen – ‚Die heile Welt’, ‚Vertriebensein und Sehnsucht’ sowie ‚Klage und Anklage’ – dokumentiert sie Wandlungen des menschlichen Naturverständnisses, wie sie sich in der Lyrik niedergeschlagen haben. Antike und mittelalterliche Dichter liefern das Paradigma einer noch ungebrochenen Welterfahrung, die für viele Autoren seit der Romantik zum Gegenstand einer Sehnsucht nach dem „verlorenen Paradiese“ wird. Klassiker der Weltliteratur stehen neben den Unbekannten und Abseitigen, romantisch-sentimentale Dichter neben kritischen und engagierten.

Titel notieren